/Themen

"Beratende sind Individualisten"
20. November 2016

Bildungs- und Berufsberatende fühlen sich primär den Ratsuchenden verpflichtet. Den Erfolg einer Beratung messen sie am eigenen Eindruck und an der Zufriedenheit der Ratsuchenden. Institutionelle Vorgaben und wissenschaftliche Theorien betrachten sie als nicht besonders hilfreich. Wichtig ist ihnen hingegen ihr eigener Handlungsspielraum.

Von Bernd-Joachim Ertelt, Hochschule der Bundesagentur für Arbeit in Mannheim, Thomas Röser und Heiner Bleckmann, Deutscher Verband für Bildungs- und Berufsberatung

// im Panorama